So gelingt der Umgang mit Demenzpatienten in der Pflege - Teil 1

Wer einen Angehörigen mit Demenz pflegt kennt sehr wahrscheinlich die Herausforderungen, die dieses Krankheitsbild mit sich bringt. Worauf kommt es bei der Pflege an? In diesem Artikel stellen wir Ihnen nützliche Tipps zur Pflege von Demenzpatienten vor.


Wo Struktur ist, da ist Vertrauen

Ein Schlüssel zur erfolgreichen Pflege von Menschen mit Demenz ist eine klar definierte Tagesstruktur. In vielen Fällen haben Demenzkranke große Gedächtnislücken und ein nachlassendes Zeitgefühl. Ein gut geplanter Tagesablauf gibt Sicherheit und schafft eine vertrauensvolle, Atmosphäre. Zudem ist eine entspannte Umgebung unerlässlich: ruhige Musik, freundliche und zugängliche Mitarbeiter, gemeinsame Tätigkeiten und Erzählen bieten ein Gefühl der Geborgenheit.

Genau diesen Ansatz verfolgen wir beim Flechtinger Pflegedienst in unseren Pflegeeinrichtungen. Ein großer Teil unserer Gäste oder Bewohner ist an Demenz erkrankt. Daher passen wir unser Pflegeangebot individuell auf ihre Befindlichkeiten und Bedürfnisse an. Ob gemeinsames Basteln, Zeitungsschau, Gymnastik oder Spaziergänge: für jeden Geschmack, jedes Wetter oder jeder Jahreszeit ist etwas dabei. Dazu kommen zahlreiche Beschäftigungsangebote wie Gedächtnistraining, Denksportaufgaben, oder Konzentrationsspiele.

Vor allem achten wir dabei besonders auf Sicherheit. Bei Demenzpatienten kann man häufig ein Verhalten beobachten, das als Hirnlauftendenz oder auch als Weglaufentendenz bezeichnet. Mit welchem Ziel die Patienten unbeaufsichtigt „ausbüxen“, ist dabei oft nicht klar. Allerdings folgen sie meist einem inneren Drang, an einem bestimmten Ort etwas erledigen zu müssen: ob es das eigene Büro ist, die Kinder von der Schule abzuholen oder die Eltern zu besuchen. Hier kommt es auf Empathie und Einfühlungsvermögen an, die Realität des Patienten zu validieren. Mehr zum Prinzip der Validation erfahren Sie hier.

Möchten Sie unser Pflegekonzept besser kennenlernen? Wir beraten Sie gerne umfassend zu allen unseren Pflegeangeboten. Schreiben Sie uns doch oder rufen Sie uns unter den nebenstehenden Kontaktdaten an.

 

Kommunikation durch Biographiearbeit fördern

Ein schöner Aspekt unserer Arbeit ist die Biographiearbeit. Dabei geht es darum, gezielt Erinnerungen und positive Emotionen hervorzurufen. So können wir die Bedürfnisse jedes Einzelnen entschlüsseln, selbst wenn er sie nicht direkt ausspricht. Das Wissen um die Herkunft, Lebensumstände, Vorlieben oder Abneigungen ermöglicht maßgeschneiderte Pflege, durch die die individuellen Fähigkeiten des Pflegebedürftigen aktiviert werden.

Doch sie bringt auch ihre eigenen Herausforderungen. Es erfordert viel Geduld und Einfühlungsvermögen die richtigen Schlüsse zu ziehen und Aktivitäten im Pflegealltag für jeden Einzelnen befriedigend zu gestalten. Doch wir beim Flechtinger Pflegedienst nehmen diese Herausforderung gerne an. Vor allem im Umgang mit Demenzkranken sind wir uns unserer Verantwortung und der Bedeutung von Biographiearbeit bewusst. Wenn individuelle Merkmale einer Person durch Krankheit beeinträchtigt werden, können Fähigkeiten durch gezielte Förderung erhalten werden und der Alltag gewinnt an Bedeutung.

Durch die Biographiearbeit wird das Gedächtnis und weitere kognitive Fähigkeiten von Demenzpatienten gefördert. Für einen selbstbestimmten Alltage trotz Pflegebedarf ist das unerlässlich. Doch zum gelungene Umgang mit Demenzpatienten gehört noch mehr. Darum geht es im zweiten Teil dieses Artikels.

Geänderte Besuchsregelung / Testpflicht für alle Besucher

Liebe Angehörige und Besucher,

die aktuelle SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt sowie das aktuelle Infektionsschutzgesetz und die bundesweit in Kraft getretene Coronavirus-Testverordnung regeln maßgeblich die Besuche in Pflegeeinrichtungen.

Ein negatives Coronavirus-Testergebnis ist Voraussetzung für den Zutritt in unsere Einrichtung – dies ist unabhängig vom Impfstatus.

Bitte beachten Sie, dass wir als Pflegeeinrichtung nach § 6 Abs. 1 der Coronavirus-Testverordnung nicht dazu berechtigt sind, einen 3G-gültigen Testnachweis auszustellen.

Um unsere Bewohner und Mitarbeiter weiterhin vor einer Infektion zu schützen, ist es unbedingt erforderlich, sich an die Anweisungen des Pflegepersonals zu halten!

  • Klingeln Sie bitte (auch wenn die Haustür offen ist) und melden sich beim Personal an.
  • Desinfizieren Sie ihre Hände und legen unverzüglich den von uns bereitgestellten medizinischen Mund-Nasen-Schutz
  • Halten Sie den nötigen Sicherheitsabstand ein.
  • Tragen Sie während des gesamten Aufenthalts den Mund-Nasen-Schutz.
  • Bitte betreten Sie nicht die Gemeinschaftsräume.
  • Unsere Mitarbeiter sind verpflichtet einen Anwesenheitsnachweis zu führen.


Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Die Geschäftsleitung

Flechtingen, 24.11.2021